Die Reise der 4H nach Mauthausen

Die 4.  Klasse vom Himmelhof wartete schon lange darauf, dass die Exkursion nach Mauthausen stattfindet.

Am 30. Mai war es soweit.

Um 8.00 Uhr war Treffpunkt in Hütteldorf. Mit dem Zug ging es – im Umweg – über Meidling nach St. Valentin.

Dort holte uns ein Bus beim Bahnhof ab und brachte die Gruppe zur Gedenkstätte Mauthausen.

Wie immer war es sehr eindrücklich, als der Bus über die letzte Anhöhe fuhr und das Lagergelände vor den Augen auftauchte.

Die noch vorhandenen Lagergebäude wurden besucht. Ein neu gestaltetes Museum konnte besichtigt werden. Und dann natürlich als Abschluss die „Todesstiege“.

Vor allem durch das sehr heiße Wetter konnten sich die Schüler ein Bild davon machen, wie es damals für die Häftlinge wohl gewesen sein muss, diese Stiege zu bewältigen. Ohne natürlich die Möglichkeit zu haben, etwas zu trinken….

Oder aber, wie es im Winter war, mit Holzschuhen über das unebene Pflaster zu gehen ohne auszurutschen…

Eine hoffentlich etwas nachdenklichere 4. Klasse machte sich dann auf den Rückweg nach Wien.

J.K. Berger