Projekt „Think about it – know it“

Dieses Projekt zum Thema „Suchtprävention“, wird gemeinsam mit dem Verein „dialog"  für die dritten und vierten Klassen veranstaltet.

In dem Programm, das ca. 16 Einheiten umfasst, geht es neben der Information über Suchtformen, Suchtentstehung und deren Folgen darum, die Entwicklung sogenannter „life skills" (=grundlegende Lebenskompetenzen), zu fördern.

Der Umgang mit Konflikten, mit Gruppendruck, Freizeit- und Entspannungsverhalten, typische Männer- bzw. Frauenbilder werden genauso thematisiert, wie die Tatsache, dass Sucht nicht immer substanzgebunden sein muss. Vielen Jugendlichen ist nicht bewusst, dass auch übermäßiger Konsum von Computer, TV, Spielen oder Essen süchtig machen kann.

Das Projekt beinhaltet überdies einen Elternabend und eine Information über Beratungsstellen durch eine(n) MitarbeiterIn des Vereins.

Zitat Information Verein dialog:

„Moderne Suchtprävention setzt bei Kindern und Jugendlichen an. Die 12- 15-Jährigen stellen eine besondere Zielgruppe dar, weil gerade in diesem Alter der Aufbau von Ressourcen unabhängig vom Elternhaus und die Hinwendung zur peer group an Bedeutung gewinnen. Erstmaliger Konsum von legalisierten und illegalisierten Substanzen fällt häufig in diesen Lebensabschnitt, wird aber von den Betroffenen selten als Problem erlebt.“

Gerade deswegen ist es uns wichtig, unsere Schülern in dieser Hinsicht zu unterstützen.